Fun/Hardware: Tabletsüchtig zu Weihnachten – das Archos 101

18. Dezember 2010 um 5:00 pm | Veröffentlicht in Fun | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Frau hat ein iPad – und das ist gut so!
Ich kann mich mit dem Ding nicht anfreunden, weil ich die Apple-Politik nicht mag. iTunes ist für mich ein Greuel. Ich will USB-Stecker und freien Zugriff. Außerdem brauche ich Flash, damit ich meine graphomate-Visualisierungen auf dem Tablet präsentieren kann. Also ein Tablet mit dem Android-Betriebssystem musste her.
Meine Wahl fiel auf das Archos 101 und das war gut so …

Die Gründe, warum ich mich für das Archos 101 entschieden habe, sind schnell aufgezählt:

  • großes 10,1 Zoll großes Display mit 1024 x 600 Pixeln,
  • sehr flaches und leichtes (480g) Tablet,
  • USB-Anschluss zum Datentranfer,
  • Internetverbindung via Mobiltelefon (Tethering),
  • Updatemöglichkeit auf Android 2.2 (Froyo), das Flash unterstützt,
  • integriertes Fußstativ,
  • und natürlich der günstige Preis von 299 €.

Ich habe das Archos 101 Mitte November von amazon erhalten und war zunächst sehr skeptisch. Es lief alles nicht so flüssig wie auf dem iPad: die Steuerung über Gesten hakte und das Archos 101 stürzte gelegentlich ab. Die WLAN-Verbindung musste ich ständig manuell neu aufbauen, YouTube funktionierte nicht und der Zugriff auf den google android market war auch nicht gegeben. Außerdem kein Flash, da das Archos 101 nur mit Android 2.1 ausgeliefert wurde.

Positiv hingegen war, wie schnell ich es hingekriegt habe, meine Mailboxen, Kalender und Kontakte mit Outlook zu synchronisieren. Dazu braucht es allerdings einen googlemail-account und das Tool Google Calendar Sync. Funktioniert reibungslos!
Das Surfen im Netz macht Spass und die Sprachsuche erstaunt mich jedesmal.

Auch der Zugriff über die USB-Schnittstelle zum Dateitransfer läuft klasse. Eine eingelegte MicroSD-Karte wird als eigener Wechseldatenträger erkannt. Und via HDMI kann ich das Archos 101 direkt mit meinem Beamer verbinden.

Dennoch war ich kurz davor, das Archos 101 zurück zu schicken. Ohne Flash-Unterstützung bleibt es für mich ein Spielzeug und die Abstürze nervten.

Dann veröffentlichte Archos am 30.11. – also wie angekündigt im November 🙂 – das Update auf Android 2.2 (Froyo) und alles wurde gut:
Die WLAN-Verbindung bleibt nun bestehen, die Gestensteuerung läuft flüssig und Flash wird unterstützt. Der google android market und YouTube sind auch verfügbar. Allerdings muss der geneigte Nutzer dazu etwas basteln und keine Angst vor begriffen wie „root“ oder „Terminal Emulator“ haben.
Eine genaue Anleitung was zu tun ist, findet man hier – vielen Dank an fnetf.

Wer also noch ein Spielzeug für die Zeit über Weihnachten und Neujahr sucht, ein bisschen „frickeln“ mag und die Politik von Herrn Jobs abschreckt, dem möchte ich dieses tablet wärmstens empfehlen.

Ich will es nicht mehr missen … sei es um mal schnell meine E-Mails zu checken oder eine Telefonnummer zu suchen, als Ebook-Reader auf dem Sofa oder zur Steuerung meiner Präsentationen via gmote. Ja, ich bin tabletsüchtig!
UPDATE: PRemoteDroid ermöglicht sogar eine Fernsteuerung via bluetooth. Perfekt!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch,

Lars

PS: Ein bisschen Werbung: bei amazon.de scheint das Archos 101 wieder lieferbar zu sein – hier!

__

Creative Commons License
Dieser Beitrag bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: